© Pennyhub.com
2021 - Alle Rechte Vorbehalten

Geld Sparen Im Alltag: 19 Tipps Die Sofort Wirken

HĂ€ttest Du auch gerne mehr Geld am Ende des Monats? Dann bist Du hier genau richtig. In dieser Liste findest Du unsere Lieblings Tipps, die dir helfen im Alltag Geld zu sparen und Kosten zu senken.

FĂŒr manche Tipps musst Du deine Gewohnheiten leicht anpassen, fĂŒr andere brauchst Du nur wenige Minuten.

Um Geld zu sparen, reicht es schon einen oder zwei der Tipps in deinen Alltag einzubauen. Finde einfach selbst heraus, welche Tipps am besten zu dir passen. 

1. Spare dir die MitgliedsbeitrÀge & trainiere zuhause

In Deutschland waren 2018 rund 11 Mio Menschen in einem Fitness Studio angemeldet. Die Kosten fĂŒr eine Mitgliedschaft liegen im Schnitt zwischen 180€ – 360€ im Jahr.

Ein Fitness Studio ist aber nicht die einzige Möglichkeit Sport in deinen Alltag einzubauen. Mit dem richtigen Wissen kannst Du auch zuhause ein vollwertiges Workout absolvieren – vollkommen ohne monatliche Kosten.

FĂŒr eine höhere IntensitĂ€t deines Training, kannst Du es auch mit Gewichten ergĂ€nzen.

  1. Entscheide dich fĂŒr ein Fitness Ziel: Abnehmen, Muskeln aufbauen oder z.B. allgemeine Fitness
  2. Besuche Amazon.de  und suche z.B. nach “Muskeln aufbauen + Zuhause + Buch”
  3. Entscheide dich fĂŒr ein Buch, das am besten zu deinem Ziel passt
  4. Nehme einen Kalender und einen Stift
  5. Trage ein an welchen Tagen Du trainieren möchtest
  6. FĂŒlle deinen Trainingskalender mit Übungen aus deinem Buch
  7. Richte in deinem Handy Erinnerungen fĂŒr deine Trainingstage ein

2. Kaufe von privat statt im Einzelhandel

Beim Shoppen wĂŒrden die meisten lieber etwas Neues kaufen, anstatt auf gebrauchte Ware zurĂŒckzugreifen. Auch wenn es gar keine QualitĂ€tsunterschiede gibt.

Dabei ist gebraucht zu kaufen nicht nur gĂŒnstiger, sondern schont gleichzeitig die Umwelt.

Wenn Du trotzdem lieber Neuware haben möchtest, findest Du in Kleinanzeigen auch neue Ware, die z.B. ein Fehlkauf oder ein Geschenk waren.

Auf jeden Fall profitierst Du beim Privatkauf von niedrigeren Preisen und hilfst anderen ihre Artikel loszuwerden.

  1. Öffne den Internet Browser
  2. Besuche Kleinanzeigen.ebay.de 
  3. Markiere Angebote in deiner NĂ€he
  4. Schreibe die Inserenten an und frage nach dem Zustand und der Garantie
  5. Vereinbare einen Termin zur Besichtigung 
  6. Einige dich auf einen Preis

3. KĂŒndige deine VertrĂ€ge & erhalte bessere Konditionen

Verschiedene Anbieter zu vergleichen, bevor man einen neuen Vertrag abschließt ist mittlerweile selbstverstĂ€ndlich.

Alte VertrĂ€ge mĂŒssen deswegen aber nicht teuer bleiben. Es gibt auch fĂŒr bereits abgeschlossene VertrĂ€ge die Möglichkeit bessere Konditionen zu bekommen.

Firmen ist es wichtig dich so lange wie möglich als Kunden zu behalten und haben dazu eigene Abteilungen eingerichtet, die dich nach einer KĂŒndigung versuchen mit einem besseren Angebot zurĂŒckzugewinnen. 

  1. Nehme dir einen Zettel und einen Stift
  2. Liste alle VertrÀge auf, die Du monatlich bezahlst
  3. Markiere den Vertrag, der als nÀchstes auslÀuft
  4. Schreibe eine einfache KĂŒndigung
  5. Sende die KĂŒndigung ab
  6. Lasse den Vertrag auslaufen
  7. Warte auf ein besseres Angebot

4. Nutze die 30-Tage-Regel um ReizkÀufe zu verhindern

In unserer schnelllebigen Welt entdecken wir stÀndig neue Dinge, die uns gefallen und die wir sofort haben möchten. Durch Modernes Marketing begleiten uns die Werbebotschaften der Hersteller durch sÀmtliche Medien und regen uns permanent zum Kaufen an.

Dabei haben wir oft nur kurze Zeit Freude an SpontankĂ€ufen und mĂŒssen uns bald eingestehen, dass der Kauf nicht wirklich notwendig war.

Wenn Du das nÀchste Mal in Versuchung kommst etwas zu kaufen, setze deinen Wunsch zuerst auf eine 30 Tage Warteliste und entscheide dann, ob Du ihn wirklich haben möchtest.

  1. Nehme dir einen Zettel und einen Stift
  2. Gebe deiner Liste eine Überschrift wie z.B. “Meine Warteliste”
  3. Schreibe einen neuen Wunsch auf deine Liste
  4. ErgÀnze deinen Eintrag mit einem Datum
  5. Warte 30 Tage
  6. Streiche EintrĂ€ge, wenn Du es dir anders ĂŒberlegt hast

5. Verdiene Geld mit vergessenen SchÀtzen

Über die Jahre sammelt jeder von uns Technik, Spielzeug und Kleidung an, die man nur wenige Male benutzt und anschließend vergisst.

Das Geld, das Du fĂŒr diese Dinge ausgegeben hast ist aber nicht verloren.

Du kannst immernoch einen Teil deines Geldes zurĂŒck gewinnen, indem Du regelmĂ€ĂŸig einen FrĂŒhjahrsputz machst. 

Verkaufe einfach Teile, die Du nicht mehr brauchst und mache jemand anderen damit glĂŒcklich. 

  1. Nehme dir einen Zettel und einen Stift
  2. Notiere dir GegenstÀnde in deiner Wohnung, die Du 6 Monate nicht benutzt hast
  3. Suche dir eine Sache aus, auf die Du verzichten kannst
  4. Fotografiere den Gegenstand
  5. Öffne deinen Internet Browser
  6. Besuche Kleinanzeigen.ebay.de
  7. Schreibe eine Anzeige und lade deine Bilder hoch
  8. Lege einen Preis fest
  9. Schalte die Anzeige
  10. Wiederhole die Schritte fĂŒr die restlichen GegenstĂ€nde

6. Spare Geld mit Treuepunkten

Mittlerweile wird man bei fast jedem Einkauf nach seiner Payback Karte gefragt. Auch wenn es manchmal nervt, lÀsst sich mit Treuepunkten gutes Geld sparen.

Dabei entsprechen 100 Payback Punkte 1€ und können beim Einkauf verrechnet, gegen PrĂ€mien getauscht oder sogar bar ausgezahlt werden.

Wer keine Karte zum Punkte sammeln nutzt, verliert somit bares Geld, das Du ohne Mehrkosten bekommen kannst.

  1. Öffne deinen Internet Browser
  2. Melde dich kostenlos auf Payback.de an
  3. Warte auf deine Payback Karte
  4. Lege die Karte in dein Portemonnaie
  5. Lege die Karte bei jedem Einkauf an der Kasse vor
  6. Verfolge online deinen Punktestand
  7. Zahle einen Einkauf mit Payback Punkten, sobald dein Guthaben ausreicht

7. Warne dich, wenn Du dein Budget ĂŒberschreitest

Revolut

Den Überblick ĂŒber die eigenen Finanzen zu behalten, ist eine große Herausforderung. Um genau zu wissen, wieviel Geld man fĂŒr was ausgegeben hat, sollte man unbedingt fĂŒr alle Ausgaben ein Budget einzurichten und die Ausgaben regelmĂ€ĂŸig prĂŒfen.

DafĂŒr ist aber ein Haushaltsbuch nötig, welches schnell unvollstĂ€ndig wird, sobald man mal einen Eintrag vergessen hat.

Es geht auch einfacher:

Benutze fĂŒr deine tĂ€glichen Ausgaben ein app-basiertes Konto, das deine Ausgaben kategorisiert und dich benachrichtigt, sobald Du eine Budgetgrenze erreichst.

  1. Eröffne ein app-basiertes Konto bei einer Bank oder einem Fintech Unternehmen wie Revolut
  2. Gib dein neues Konto als Gehaltskonto an oder richte einen Dauerauftrag ein
  3. Lege Budgetgrenzen fĂŒr bestimmte Ausgaben fest
  4. Erledige deine alltÀglichen KÀufe mit der Kontokarte
  5. Schaue dir einmal im Monat deinen Budgetbericht an
  6. Senke das Budget fĂŒr Ausgaben, die dir zu hoch waren

8. Teile dir Accounts und senke deine Abo Kosten

4 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Netflix oder Amazon Account. FĂŒr einen kleinen Betrag im Monat kannst dafĂŒr soviel Musik hören oder Filme schauen, wie Du möchtest.

Aber brauchst Du unbedingt einen eigenen Account?

Die meisten Anbieter bieten auch Gruppen Accounts an,  die Du mit anderen teilen kannst und um ein vielfaches gĂŒnstiger sind.

  1. Frage Freunde und Familienmitglieder welche Dienste sie nutzen
  2. Frage nach, ob sie Interesse an einem Gruppen Account haben
  3. Teile die JahresgebĂŒhr durch die Anzahl an Interessenten
  4. Sammle die BeitrÀge ein
  5. Eröffne den Gruppen Account
  6. Teile die Login Daten mit der Gruppe

9. Zahle online immer den niedrigsten Preis

70% aller Deutschen erledigen EinkĂ€ufe regelmĂ€ĂŸig online. Gerade die bequeme Lieferung und die bequeme SchnĂ€ppchenjagd von zuhause machen online einzukaufen so beliebt.

Ein hÀufiger Fehler dabei ist, aus Gewohnheit Produkte nur auf einer Seite wie Amazon zu kaufen und sich darauf zu verlassen, dort den besten Preise zu bekommen.

Um wirklich den besten Preis im Internet zu finden, solltest Du immer eine umfangreiche Recherche fĂŒr deine KĂ€ufe machen. 

  1. Öffne deinen Internet Browser
  2. Öffne jeweils einen Tab mit Amazon.de, Google.de/shopping, eBay.de und idealo.de
  3. Suche auf jeder Seite nach deinem Wunschartikel
  4. Vergleiche die Preise
  5. Schließe alle Tabs, außer den GĂŒnstigsten
  6. Bestelle auf der gĂŒnstigsten renommierten Webseite

10. Spare Spritkosten mit dem richtigen Reifendruck

Ein zu niedriger Reifendruck ist nicht nur gefĂ€hrlich, sondern erhöht auch den Spritverbrauch. Fehlen 0,4 bar in den Reifen erhöht sich der durchschnittliche Verbrauch bereits um 0,3 Liter.

Deinen Reifendruck kannst Du kostenlos an deiner Tankstellen prĂŒfen und auffĂŒllen. Da Reifen mit der Zeit ihren Druck wieder verlieren, solltest Du den Druck regelmĂ€ĂŸig kontrollieren.

Durch einen etwas höheren Druck kannst Du außerdem den Rollwiderstand verringern und so noch mehr Kraftstoff sparen. 

  1. Fahre beim nÀchsten Tankstopp an die Service Station
  2. PrĂŒfe im Handbuch den idealen Reifendruck
  3. Schraube die Ventilkappen ab
  4. Erhöhe den Druck um etwa 10% vorne und hinten
  5. Schraube die Ventilkappen auf
  6. PrĂŒfe den Reifendruck einmal im Monat

11. Tanke immer an der gĂŒnstigsten Tankstelle

Die Spritkosten machen den grĂ¶ĂŸten Teil der Betriebskosten eines Autos aus. Die Preise schwanken dabei nicht nur von Tankstelle zu Tankstelle, sondern auch im Verlauf der Tageszeit.

Statistisch gesehen tankst Du zwischen 18 und 19 Uhr am gĂŒnstigsten. Es geht aber noch besser.

Mit einer Tankstellen App findest Du jederzeit die gĂŒnstigste Tankstelle in deiner NĂ€he und kannst so schnell viel Geld sparen.

  1. Öffne den App Store auf deinem Handy
  2. Suche nach einer “Tankstellen App”
  3. Lade dir die App mit den meisten positiven Bewertungen herunter
  4. Gebe deine Postleitzahl in die App ein
  5. Lass dir die gĂŒnstigste Tankstelle in deiner NĂ€he anzeigen
  6. Plane deinen nÀchsten Tankstopp

12. Löse deinen alten Kredit mit einem GĂŒnstigeren ab

Jedes Jahr werden in Deutschland 7 Mio neue Kredite abgeschlossen.

Dabei Ă€ndert sich der Kreditmarkt stĂ€ndig und die Anbieter ĂŒberschlagen sich mit immer besseren Angeboten.

Wenn Du noch einen alten Kredit bezahlst, kann es sich fĂŒr dich lohnen ein neues Kredit Angebot einzuholen.

Alte Kredite und Finanzierungen mit einem besseren Kredit abzulösen senkt deine monatliche Belastung und kann in nur wenigen Minuten online erledigt werden.

  1. Suche deine Kredit oder Finanzierungs-Unterlagen
  2. PrĂŒfe welchen Zinssatz Du aktuell zahlst
  3. Berechne welche Summe aktuell noch offen ist
  4. Besuche Credimaxx.de oder einen anderen unabhĂ€ngigen Kreditanbieter
  5. Stelle eine Kreditanfrage ĂŒber die offene Summe
  6. Lasse dir ein kostenloses Angebot machen
  7. Schließe einen neuen Kredit ab, wenn er gĂŒnstiger ist
  8. Bezahle deine alte Verpflichtung ab

13. Spare dir Wasser in Flaschen und sprudel selbst

Sodastream

In Deutschland haben wir das GlĂŒck ĂŒberall sauberes und trinkbares Leitungswasser zur VerfĂŒgung zu haben.

Dein Trinkwasser aus der Leitung zu beziehen, ist nicht nur deutlich gĂŒnstiger, sondern hat eine 600-fach bessere Umweltbilanz als Wasser aus der Flasche.

Wenn dich bisher die fehlende KohlensĂ€ure abgehalten hat Leitungswasser zu trinken, sprudel doch einfach selbst. Es ist einfach, spart Geld und ist sogar gut fĂŒr die Umwelt.

  1. Besuche Amazon.de oder ein lokales GeschÀft
  2. Suche nach einem Wasser-Sprudler
  3. Lege ein GerÀt in den Warenkorb, das deinem Budget entspricht
  4. Lege passende Sirupe in den Warenkorb, wenn Du mehr Abwechslung möchtest
  5. Kaufe deinen Sprudler
  6. Baue deinen Sprudler in der KĂŒche auf
  7. Sprudel dein Wasser nach Wunsch auf

14. Plane im voraus & spare beim Wochen Einkauf

Wenn Du deine WocheneinkĂ€ufe ohne einen Plan erledigst, landen schnell mehr Lebensmittel im Einkaufskorb als Du eigentlich brauchst. 

So riskierst Du, dass ungenutzte Lebensmittel verderben und Du unnötig Geld ausgibst.

Ein wöchentlicher Mahlzeiten Plan hilft dir nicht nur das zu kaufen was Du wirklich brauchst, sondern ist auch eine nĂŒtzliche ErgĂ€nzung fĂŒr eine DiĂ€t.

  1. Drucke einen Mahlzeiten Plan aus
  2. Nehme dir einen Stift
  3. Trage fĂŒr jeden Tag die Mahlzeiten ein
  4. Trage fĂŒr jede Mahlzeit die nötigen Zutaten ein
  5. ÜberprĂŒfe deine VorrĂ€te und hake Zutaten ab, die vorrĂ€tig sind
  6. Nehme deinen Wochenplan zum Einkaufen mit
  7. Kaufe nur die Zutaten, die auf deinem Mahlzeiten Plan stehen

15. Senke deine Fixkosten mit regelmĂ€ĂŸigen Vergleichen

Neben Wohn- und Lebensmittelkosten sind Fixkosten wie HandyvertrĂ€ge und Versicherungen fĂŒr einen Großteil deiner monatlichen Belastungen verantwortlich.

Sobald diese VertrĂ€ge abgeschlossen sind, wird ihnen oft keine Beachtung mehr geschenkt und die Raten verlassen pĂŒnktlich jeden Monat unser Konto.

Dabei erscheinen jedes Jahr neue Angebote und der Umstieg auf einen anderen Anbieter kann deine monatlichen Fixkosten deutlich senken, ohne dass Du Einbußen bei der Leistung befĂŒrchten musst.

  1. Nehme einen Zettel und einen Stift
  2. Gebe dem Zettel eine Überschrift wie “Meine VertrĂ€ge” 
  3. Liste alle VertrÀge auf, die anbieterabhÀngig sind
  4. Notiere fĂŒr jeden Vertrag die jĂ€hrlichen/monatlichen Kosten
  5. Notiere fĂŒr jeden Vertrag die KĂŒndigungsfrist
  6. Besuche ein Vergleichsportal wie Verivox.de
  7. PrĂŒfe die aktuellen Angebote fĂŒr deine VertrĂ€ge
  8. Markiere VertrĂ€ge, fĂŒr die Du ein besseres Angebot gefunden hast
  9. Wechsel zum nÀchstmöglichen Zeitpunkt den Anbieter

16. Spare dir den WĂ€schetrockner & trockne an der Luft

42,6% der deutschen Haushalte nutzen einen WĂ€schetrockner, um ihre WĂ€sche zu trocknen. 

Dabei sind WĂ€schetrockner echte Stromfresser und die Kosten pro Ladung können ĂŒber 1€ betragen.

Um dir die hohen Stromkosten zu sparen, kannst Du deine nasse WÀsche ganz einfach auf einer Leine aufhÀngen.

Sie trocknet auch bei Raumtemperatur und muss dazu weniger gebĂŒgelt werden.  

  1. Spanne eine WÀscheleine oder stelle einen WÀschestÀnder auf
  2. Wasche deine WĂ€sche
  3. Nehme deine nasse WĂ€sche
  4. HÀnge deine WÀsche möglichst glatt auf
  5. Warte bis deine WĂ€sche trocken ist

17. Mach’ dein Waschmittel selbst statt welches zu kaufen

Laut einer Umfrage waschen deutsche Haushalte im Schnitt 1-2 mal in der Woche ihre WĂ€sche. 

Neben Stromkosten von etwa 30 Cent, fallen bis zu 27 Cent pro Waschgang fĂŒr das Waschmittel an.

Auch wenn Du gĂŒnstiges NoName Waschmittel nutzt, musst Du immernoch mit Kosten von etwa 13 Cent pro WĂ€sche rechnen. 

Die Kosten fĂŒr Waschmittel kannst Du mit einer selbstgemachten Variante leicht auf unter 1 Cent pro Waschgang senken.

Selbstgemachtes Waschmittel ist genauso gut wie das aus dem Supermarkt, besonders nachhaltig und ganz leicht nachzumachen.

  1. Öffne deinen Browser
  2. Finde eine Anleitung fĂŒr selbstgemachtes Waschmittel
  3. Kaufe die notwendigen Zutaten
  4. Befolge die Anleitung zur Herstellung deines Waschmittels
  5. Wasche deine WĂ€sche mit deinem eigenen Waschmittel

18. Stoppe heimliche Stromverbraucher

ElektrogerÀte im Standby Modus, verbrauchen immernoch Strom, wenn sie nicht vollstÀndig abgeschaltet sind.

In einem durchschnittlichen 3 Personen Haushalt macht diese unnötige Standby Leistung 10 – 20 Prozent der Stromrechnung aus.

Abhilfe schafft eine smarte Steckdosenleiste, die den Strom zu den HilfsgerÀten abschaltet, wenn das HauptgerÀt ausgeschaltet wird.

So kannst Du sicher sein, dass z.B. dein DVD Player oder dein Receiver keinen Strom mehr verbrauchen, wenn der TV aus ist.

  1. Öffne den Internet Browser
  2. Besuche Amazon.de
  3. Suche nach einer geeigneten Steckdosenleiste mit „Master-Slave-Funktion“
  4. Bestelle eine Leiste in deinem Budget
  5. Entscheide dich fĂŒr das HauptgerĂ€t (TV, Computer)
  6. Schließe das HauptgerĂ€t als „Master“ an
  7. Schließe alle HilfsgerĂ€te an den ĂŒbrigen PlĂ€tzen an (Drucker, DVD Player)

19. Leihe dir BĂŒcher aus statt sie zu kaufen

61% aller Deutschen lesen gerne und regelmĂ€ĂŸig ein Buch in Papierform. Ein Großteil ist sogar bereit hohe Kosten fĂŒr ein gutes Buch in Kauf zu nehmen.

Du kannst BĂŒcher natĂŒrlich gebraucht kaufen um Geld zu sparen. Es geht aber noch einfacher: Leihe sie aus! 

StĂ€dtische BĂŒchereien sind heutzutage sehr gut ausgestattet und bieten gegen eine geringe GebĂŒhr nicht nur BĂŒcher, sondern auch Filme, Zeitschriften, Musik und sogar Videospiele an.

Dadurch sparst Du dir hohe Anschaffungskosten und kannst öfter neue Publikationen entdecken.

  1. Besuche deine stÀdtische Bibliothek
  2. Erkundige dich ĂŒber den Umfang des Angebots
  3. Informiere dich ĂŒber die Kosten
  4. Lasse dir einen Ausweis ausstellen
  5. Durchsuche die Bibliothek nach BĂŒchern, die Du lesen möchtest
  6. Leihe dir deine Wunschtitel aus

Damit sind wir am Ende meiner Liste von Lieblingstipps angekommen.

Vergiss’ nicht, Du musst nicht jeden Punkt der Liste nutzen. Du kannst klein anfangen und bereits mit einem Tipp Geld sparen.

Jetzt bist Du an der Reihe!

Suche dir einen Punkt aus, der dir besonders gut gefÀllt und baue ihn in deinen Alltag ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.